Inthronisation auf der Kathedra

Diese kleinformatige Bildergruppe war vermutlich ein Teil eines größeren Ensembles.

Aufgrund des gewählten Themas ist die Darstellung einer Folge von Szenen über das Leben des Bischofs oder die sieben Sakramente denkbar.
Man sieht den Kandidaten, welcher in der Mitte einer Gruppe Geistlicher Platz genommen hat.

Zu erkennen sind sein neuer Status und die Gewalt seines Amtes bereits an seiner Kleidung und an seinen Insignien. Es sind noch zwei weitere Bischöfe an dieser Weihhandlung beteiligt.

In der Darstellung, über die wir in unserer Ausstellung berichteten, fallen drei im Ablauf voneinander getrennte Teile dieses Spektakels in ein Bildmoment: Es wird der wichtigste Moment der Weihe festgehalten, nämlich die Geste des Handauflegens der beiden Bischöfe. Mit dieser Geste wird die Übertragung des Heiligen Geistes auf den neuen Bischof symbolisch dargestellt.

Gleichzeitig zeigt das Bild das Aufsetzung der Mitra, welches in einer Bischofsweihe für gewöhnlich später stattfand. Auch die Inthronisation des Bischofs ist angedeutet, welche in der Regel vor dem Tragen der Mitra stattfand. Der Bischof tritt durch diese Geste sein Amt an, er nimmt es symbolisch in Besitz.

|
RSS | Sitemap